Pflegehinweise

Eine gute Pflege ist für den Heilprozess eines Tattoos sehr entscheidend.

Als erstes ist es wichtig vor einem Tattoo keinerlei Medikamente, Drogen oder sonstige Mittel zu sich zu nehmen. Außerdem ist drauf zu achten das man vor einem Tattoo nicht ins Solarium geht oder sogar vielleicht einen Sonnenbrand hat. Das macht es dem Tattoowierer noch schwerer weil sich die Poren nach UV-Bestrahlung zusammenziehen und somit das Tattoowieren nicht leichter machen. Nachdem das Tattoo gestochen wurde, wird eine Art Pflaster drauf geklebt (Suprasorb F)

http://www.lohmann-rauscher.de/de/produkte/wundversorgung/feuchte-wundversorgung/suprasorb-f.html

Dieses wurde eigentlich für Brandwunden entwickelt aber ist  mittlerweile in der Tattooszene auch ein fester Bestandteil um die besten Ergebnisse zu erwarten. Aus Erfahrungen wird nach dem Stechen das Tattoo leicht mit einer Tattoocreme eingecremt und dann mit Supra abgeklebt. Das ganze bleibt jetzt ca. 4 Tage auf dem Tattoo ohne jegliche Erneuerung. Das Pflaster ist atmungsaktiv und daher schadet es dem Tattoo nicht. Im Gegenteil es wird durch die feuchte Wundheilung besser heilen. Es ist wasserfest und dehnbar. Nach 4 Tagen vorsichtig entfernen. Innerhalb der nächsten 2 Tage löst sich dann eine ganz dünne Schorfschicht aber Tattoo dürfte dann schon fast vollständig verheilt sein. Täglich dann nur noch 1 mal eincremen.

Chlor und Solarium sind in der Zeit streng zu vermeiden. Beachtet man das nicht wird das Tattoo in der Zeit der Heilung stark verbleichen. Direkte Sonneneinstrahlung ist bis zu 6 Wochen zu meiden. Bei Chlor beschränkt es sich auf ca. 3 Wochen. Sollte man jedoch nicht ohne Solarium auskommen ist das Tattoo abzudecken.